Covid-19-Erkrankung als Berufskrankheit anerkannt

Bei positiver Testung Ihrer Mitarbeitenden auf das Coronavirus kann bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) eine Berufskrankheiten-Verdachtsanzeige eingereicht werden.

Wichtig ist, dass das positive Testergebnis zusammen mit der Verdachtsanzeige bei der BGW eingeht.

Die BGW übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für einen Test:

  • Der/die Mitarbeitende ist erkrankt
  • Es bestand Kontakt mit einer infizierten Person
  • Tätigkeit in Bereichen mit Beweiserleichterung (Gesundheitswesen)

Die BGW weist darauf hin, sich im Verdachtsfall an das zuständige Gesundheitsamt zu wenden und nicht an den Durchgangsarzt.

Alle News der Kategorie Arbeitsschutz lesen...